Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien














Sonntag, 3. Juli 2016

Jennifer Lewis - Spiel nicht mit meiner Liebe, John

Originaltitel: A high Stakes Seduction
Verlag: Cora Verlag, Baccara 1891 (September 2015)

Klappentext:
Sündhaft sexy und verführerisch charmant: Der attraktive Kasinobesitzer John Fairweather bringt die Wirtschaftsprüferin Constance schier um den Verstand. Wie soll sie mit kühlem Kopf seine Bücher kontrollieren, wenn John sie plötzlich mit einem prickelnd heißen Kuss überrascht? Gegen jede Vernunft lässt Constance sich zu einer Nacht der Leidenschaft hinreißen. Doch kaum gesteht sie sich ein, dass sie ihr Herz an John verloren hat, macht sie eine folgenschwere Entdeckung. Hin- und hergerissen zwischen Pflicht und Liebe, muss sie eine dramatische Entscheidung treffen …
Quelle von Cover und Klappentext: Cora Verlag

Meine Einschätzung:
Die Wirtschaftsprüferin Constance Allen hat einen klaren Auftrag: Sie soll das Kasino von John Fairweather genauerstens prüfen. Denn schon kurze Zeit nach der Eröffnung erwirtschaftet es hohe Gewinne und das BIA (Bureau of Indian Affairs) will sicher gehen, dass alles korrekt abgerechnet wird und die Steuern ordnungsgemäß bezahlt werden. Eigentlich sollte es ein ganz normaler Job sein und Constance hofft das Kasino bald wieder verlassen zu können. Doch da lernt sie den attraktiven Kasinobesitzer John Fairweather kennen und fühlt sich wahnsinnig von ihm angezogen. Obwohl sie weiß, dass es sie ihren Job kosten könnte, kann sie seinen Küssen nicht widerstehen...

John Fairweather und sein Onkel Don führen das erfolgreiche Kasino New Dawn, das in einem Indianerreservat liegt. Negative Publicity können sie sich nicht leisten darum soll John seinen ganzen Charme bei der Wirtschaftsprüferin einsetzten. Sobald er die hübsche Constance kennen lernt, bedeutet dies keine Überwindung für ihn, sondern die pure Lust, die zugeknöpfte Prüferin zu verführen. Als ihr Hotel durch ein Feuer beschädigt wird, bietet er ihr gleich ein Zimmer in seinem Hotel an und sie kommen sich näher...

In diesem kurzweiligen Roman von Jennifer Lewis finden zwei ganz unterschiedliche Figuren zueinander: der smarte Kasinobesitzer John Fairweather und die schüchterne und zurückhaltende Constance Allen. Sie scheinen nichts gemeinsam zu haben, doch es ist eine gewisse Anziehungskraft zwischen den beiden, die beide nicht ignorieren können. Auch wenn sie wissen, dass es riskant ist lassen sie sich auf eine heiße Affäre ein. Mit flüssigen Worten und einer sehr bildhaften Erzählung sorgt die Autorin für eine nette Unterhaltung für Zwischendurch. Die Auflösung am Schluss mag fast ein bisschen zu zuckersüß und unrealistisch sein, doch für Romantikfans ist es ein schönes Happy End. 

Bewertung:
4 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen