Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien














Freitag, 8. Juli 2016

Margaret Mallory - Mein leidenschaftlicher Ritter

Originaltitel: Knight of Pleasure
Verlag: Blanvalet (Juni 2013)

Klappentext:
Sir Stephen Carleton ist ein wahrer Verführer und genießt die Bewunderung der Damenwelt in vollen Zügen – bis er Lady Isobel Hume begegnet. Die junge Witwe ist einem französischen Aristokraten versprochen, und Stephen soll sie als Geleitschutz sicher nach Frankreich bringen. Stephen weiß, dass eine Tändelei mit der schönen Braut ihn den Kopf kosten kann, trotzdem setzt er alles daran, ihr Herz zu erobern. Als Isobel in tödliche Gefahr gerät, muss ihr Ritter beweisen, dass seine Leidenschaft nur noch einer einzigen Dame gilt. Der Dame seines Herzens!
Quelle von Cover und Klappentext: Blanvalet

Meine Einschätzung:
England 1409:
Lady Isobels Kindheit endet mit einem Schlag als ihr Vater sie mit einem sehr alten, aber wohlhabenden Mann verheiratet um seine Besitztümer zu retten. 

England 1417:
Nachdem Tod ihres Mannes sollte Lady Isobel Hume eine reiche Witwe sein, doch ihr Mann hat alles einem Nachbarn hinterlassen und sie ist nun nicht nur Mittellos, sondern der König will sie rasch wieder verheiraten. Wieder hat sie keinen Einfluss auf die Wahl ihres Ehemannes, denn der König will ein Bündnis mit Frankreich und er hat einen französischen Adeligen ausgewählt. Während sie auf ihren neuen Ehemann wartet steht sie unter dem Schutz von Sir Robert, der ihr bald ein väterlicher Freund wird. Durch ihn lernt sie den Ritter Sir Stephen Carleton kennen. Er ist ein großer Verführer und auch Lady Isobels Herz schlägt bald für ihn, doch sie darf ihn nicht lieben, denn er würde ihr nie treu sein und sie ist einem anderen Mann versprochen...

Sir Stephen Carleton genießt sein Leben in vollen Zügen und er denkt nicht an eine Ehe. Das ändert sich als er die hübsche Lady Isobel Hume kennen lernt. Sie weckt eine besondere Anziehungskraft in ihm und zum ersten Mal könnte er sich vorstellen eine Frau zu heiraten, doch Isobel ist nicht frei, sie muss auf Wunsch des Königs einen anderen Mann heiraten... 

Der zweite Teil der "All King's Men" Serie von Margaret Mallory spielt einige Jahre nach dem ersten Teil und dieses Mal ist Stephen, der Halbbruder des Helden aus dem ersten Teils, der Hauptprotagonist. Obwohl die Geschichte - wie auch schon der Vorgängerband - recht unterhaltsam und interessant ist, so überzeugt die Liebesgeschichte nicht vollends. Das liegt zum einen an der Heldin, die stellenweise recht weinerlich ist und sich tagelang in ihrem Zimmer verkriecht und dann ist sie wieder voller Tatendrang und bringt sie sich in gefährliche Situationen. Zum anderen ist die Heldin auch sehr stur und halsstarrig. Der Held könnte auch so manchen Streit durch klärende Gespräche lösen, doch stattdessen ziehen sich die Konflikte endlos dahin. Das macht die Hauptprotagonisten doch stellenweise etwas unglaubwürdig. Ansonsten sorgt dieser historische Liebesroman für gute Unterhaltung, auch wenn die Übersetzung wie auch schon im ersten Teil recht modern angehaucht ist und so der Geschichte an historische Authentizität nimmt. 

Mehr Infos zur Serie:

Bewertung:
3 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen