Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien














Sonntag, 27. November 2016

Jennifer E. Smith - Dich immer wiedersehen

Originaltitel: The Geography of You and Me
Verlag: Carlsen (Juli 2016)

Klappentext:
Stromausfall in New York: Lucy und Owen lernen sich irgendwo zwischen dem 10. und 11. Stock kennen, steckengeblieben im Fahrstuhl eines Hochhauses. Doch auch in völliger Dunkelheit sind sich die beiden gleich sehr sympathisch. Als sie nach ihrer Rettung durch die dunklen Straßen von Manhattan schlendern, steht für beide fest, dass sie ziemlich gut zusammenpassen. Doch mit dem Strom kehrt leider auch die Realität zurück: Lucy wird mit ihren Eltern in wenigen Tagen nach Europa ziehen. Wann und wo wird sie Owen wiedersehen? 
Quelle von Cover und Klappentext: Heyne

Meine Einschätzung:
Lucy ist in New York aufgewachsen und liebt die Stadt. Ihre Eltern befinden sich gerade auf einer Reise durch Europa und ihre beiden Brüder studieren in Kalifornien. Als sie eines Tages den Fahrstuhl betritt fällt plötzlich in ganz New York der Storm aus und Lucy und Owen, der Sohn des Hausmeisters, stecken zwischen dem 10. und 11. Stock fest. Die gemeinsame Erfahrung im Fahrstuhl ist der Anfang einer kurzen Freundschaft, denn bereits kurze Zeit später trennen sich ihre Wege wieder: Lucy zieht mit ihren Eltern nach Schottland. 

Nachdem Tod seiner Mutter sind Owen und sein Vater nach New York gezogen. Owen mag die Stadt nicht und vermisst seine Mutter. Als er bei dem Stromausfall Lucy kennen lernt merkt er bald, dass sie sich gut ergänzen und sehr gut verstehen. Doch schon kurze Zeit später zieht Lucy weg und sein Vater verliert den Job in dem Haus in New York. Gemeinsam mit seinem Vater zieht Owen nun durch die USA. Lucy schreibt ihm regelmäßig E-Mails und er schickt ihr viele Postkarten. Doch langsam verlieren sie sich aus den Augen und der Kontakt wird weniger. Werden sie sich wiedersehen? 

"Dich immer wiedersehen" ist eine berührende, sanfte Geschichte um zwei junge Menschen, die sich durch den Stromausfall kennen lernen und einige schöne Stunden zusammen verbringen. Danach trennen sich ihre Wege wieder. Zuerst versuchen sie ständig im Kontakt zu bleiben, doch die Realität holt sie ein und der Kontakt wieder weniger. Owen hat seine Mutter verloren und er und sein Vater müssen sich erst zurechtfinden. Lucy ist eine Einzelgängerin, ihre Familie verbringt nur sehr wenig Zeit zusammen und sie hat kaum Freunde. Die Geschichte wird Abwechselt aus der Sicht von Owen und Lucy erzählt und so lernt man beiden Figuren besser kennen. 

Dieser Roman von Jennifer E. Smith lässt sich wunderbar leicht lesen. Die Geschichte verläuft recht harmonisch und ohne großes gekünsteltes Drama. Ein richtiger Wohlfühlroman, der zum Abschalten und Entspannen einlädt. 

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen