Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Dienstag, 10. Januar 2017

Ich lese gerade: Worte für die Ewigkeit

Ab sofort möchte ich euch regelmäßig die Romane vorstellen, die gerade lese. Ich werde auch weiterhin fleißig Rezis schreiben, aber teilweise dauert es bis ich dazu komme. Deshalb werde ich jetzt direkt beim Lesen berichten wie mir ein Buch gefällt. 


Ich lese gerade den preisgekrönten Jugendroman "Worte für die Ewigkeit". Durch Zufall habe ich eine Leseprobe gelesen und mich hat der Plot und der Schreibstil sofort angesprochen. Die Geschichte ist in zwei Handlungsstränge unterteilt: Die Gegenwart und Montana 1867. Ich muss gestehen der Teil in der Gegenwart kann mich einfach nicht fesseln, mir liegen die Figuren einfach nicht. Wohingegen der Teil der im 19. Jahrhundert spielt echt packend ist. 


Lucy Inglis - Worte für die Ewigkeit
Sommer in Montana, darauf hat Hope so gar keine Lust. Aber gegen ihre resolute Mutter kann sich die 16-Jährige einfach nicht durchsetzen. Und hier, mitten im Nirgendwo, auf einer einsamen Pferderanch begegnet sie Cal, der ihr Leben für immer verändern wird. 

Montana 1867, die 16-jährige Emily ist auf dem Weg zu ihrem Ehemann, den sie nie zuvor gesehen hat. Doch die Kutsche, in der sie unterwegs ist, verunglückt und als einzige Überlebende wird sie von Nate gerettet - einem Halbindianer, der ihr zeigt, was Leben und Freiheit bedeutet. 

Zwei große Liebesgeschichten, die auf schicksalhafte Weise miteinander verbunden sind. Ausgezeichnet als beste Liebesgeschichte des Jahres von der Romantic Novelist Association!



Quelle von Cover und Klappentext: Chicken House / Carlsen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen