Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Sonntag, 23. April 2017

Juliana Stone - Wenn du mich küsst

Originaltitel: Boys like you
Verlag: Ravensburger (Mai 2016)

Klappentext:
ZWEI VERLORENE SEELEN. EIN HEIßER SÜDSTAATENSOMMER. UND NUR IHRE LIEBE KANN SIE RETTEN.

„Ich war völlig hilflos. Ich konnte ihn nicht stoppen, ich konnte nicht mal seinem Blick ausweichen. Denn als ich den Schmerz in seinen Augen sah, wusste ich plötzlich, dass ich nicht die Einzige war. Ich war nicht die Einzige, die sich selbst hasste.“

Seit dem Tod ihres kleinen Bruders versinkt Monroe in Trauer und Schuld. Auch ein herrlicher Sommer in Louisiana bei ihrer Großmutter wird das nicht ändern. Sie zieht sich immer weiter zurück – bis sie Nathan begegnet. Zwischen Monroe und ihm knistert es heftig. Aber sie spürt, dass auch auf Nathans Schultern eine schwere Last liegt …
Quelle von Cover und Klappentext: Ravensburger Buchverlag

Meine Einschätzung:
Als die junge Monroe ihren kleinen Bruder verliert zerbricht sie beinahe an dem Verlust. Sie versinkt in Trauer und Selbstzweifel und spürt eine tiefe Schuld. Deshalb soll sie den Sommer bei ihrer Großmutter in Louisiana verbringen. Dort lernt sie den jungen Nathan kennen. Er hilft im Bauunternehmen seines Onkels und ein Job bringt ihm zu Monroe und ihrer Großmutter. Es funkt zwischen ihnen und auch wenn Monroe sich im ersten Moment eher abweisend verhält kann sie nicht leugnen, dass Nate sie insgeheim fasziniert. Sie verbringen Zeit zusammen und Monroe erkennt schon bald, dass auch Nate von Dämonen geplagt wird und er auch eine schwere Last mit sich tragen muss... 

"Wenn du mich küsst" ist ein sehr emotionaler und ergreifender Jugendroman von Juliana Stone. In dem Buch werden einige sehr ernste Themen wie Tod, Schuld, Selbsthass etc. verarbeitet. Trotz dieser schweren Bürden, die sowohl Monroe als auch Nathan tragen müssen, gelingt es der Autorin diesen Stoff in einen romantischen und frischen, sommerlichen Roman zu packen. Die Figuren sind gut ausgearbeitet, menschlich und herzlich dargestellt so das man Monroe und Nathan bereits nach kurzer Zeit in Herz schließen kann. Die Liebesgeschichte ist zart, romantisch und passt sehr gut zur restlichen Geschichten. 

Der Schreibstil ist durchgängig flüssig und die kurzen Kapitel tragen dazu bei das man der Geschichte sehr gut folgen kann. Der Roman wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Monroe und Nathan erzählt. Die Autorin setzt den Fokus klar auf das Heldenpaar und gibt ihnen ausreichend Platz und Tiefe um sich mit ihren Problemen auseinander zu setzten und gemeinsam einen Weg aus ihren Abwärtsspiralen zu finden. Neben Monroe und Nathan bekommen die anderen Figuren kaum Platz und weit weniger Tiefe, aber in diesem Buch passt das gut zum Gesamtbild und andere vertiefte Handlungsstränge hätten die Hauptgeschichte eher gestört als ergänzt. 

Bewertung:
5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen