Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Mittwoch, 15. Februar 2017

Emiko Jean - Feuerschwester

Originaltitel: We'll Never Be Apart
Verlag: Ravensburger (Jänner 2017)

Klappentext:
Meine Schwester und ich sind unzertrennlich.
Meine Schwester liebt das Feuer.
Meine Schwester hat etwas Furchtbares getan.

Verwitterte Mauern, Nebel, Stacheldraht – das sieht Alice, wenn sie aus dem Fenster blickt. In der psychiatrischen Anstalt auf Savage Isle soll sie das schreckliche Feuer verarbeiten, in dem ihr Freund Jason ums Leben kam. Alice hat nur vage Erinnerungen an jenen Abend, doch sie ahnt, dass Cellie etwas damit zu tun hatte. Cellie, ihre gestörte Zwillingsschwester, die schon als Kind das Spiel mit dem Feuer liebte. Die krankhaft eifersüchtig war auf die Liebe zwischen Alice und Jason. Und die ebenfalls in die Klinik auf Savage Isle eingeliefert worden ist …
Quelle von Cover und Klappentext: Ravensburger Buchverlag

Meine Einschätzung:
Alice hat schlimme Dinge erlebt und ist nun in der psychiatrischen Anstalt auf Savage Isle wo sie alles verarbeiten soll. Sie ist durch Narben gezeichnet, denn sie überlebte knapp ein Feuer, dass ihre Zwillingsschwester Celia gelegt hat und bei dem ihr Freund Jason gestorben ist. Um das Ganze zu Verarbeiten soll Alice ein Tagebuch führen und darin hält sie alles fest begonnen mit ihrer Kindheit und dem Tod des geliebten Großvaters und die schweren Zeiten im Heim und bei Pflegefamilien. Ihre Zwillingsschwester Celia liebte schon als Kind das Feuer und als sich mehr zwischen Jason und Alice entwickelt ist Celia unendlich eifersüchtig. Alice hat Angst, denn Celia ist ebenfalls in der Anstalt, zwar in einem anderen Teil, doch Alice befürchtet, dass Cellie nicht ruhen wird und sie in großer Gefahr ist... 

"Feuerschwester" ist der erste Thriller für Jugendliche von Emiko Jean und die Autorin versteht hier Handwerk. Der Roman ist eine spannende Lektüre, die die Leser sofort in den Bann zieht und es beinahe unmöglich macht das Buch zu unterbrechen. Das Buch ist schonungslos, teilweise brutal und auch sehr emotional. Das Setting der Jugendpsychiatrie ist sehr authentisch und beängstigend dargestellt. Durch die gewählte Ich-Persepektive kann man gut mit der Hauptprotagonistin Alice mitfühlen und ihre Geschichte hautnah miterleben. Neben der Gegenwart lassen die Tagebucheinträge die Leser auch Anteil an der Vergangenheit von Alice, Celia und Jason haben. Es gibt immer wieder interessante und spannende Wendungen, auch wenn bald klar war worauf die Geschichte hinauslaufen wird, war es doch sehr fesselnd zu sehen wie die Autorin ihre gute Idee umgesetzt hat. 

"Feuerschwester" mag ein Jugendthriller sein, doch auch für Erwachsene Leser, die gerne Thriller mit Geheimnissen und überraschenden Wendungen lieben, werden ihre Freude an dem Werk haben. 

Bewertung:
5 von 5 Punkten

WERBUNG:
*


*Bei diesem Link des Amazon Partnerprogramms handelt es sich um einen Affiliate Link. Durch den Einkauf eines Produkts, dass über diesem Link aus diesem Bücherblog gekauft wird, erhält dieser Blog eine kleine Provision, für den Kunden entstehen keine weiteren Kosten!

Kommentare:

  1. Hallo Marina! Der Jugendthriller "Feuerschwester" hört sich klasse an und landet direkt auf meiner Wunschliste :) Vielen Dank für die schöne Rezension!
    Liebe Grüße
    Svenja (www.pantaubooks.wordpress.com)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Svenja,
    ja der Roman war echt super. Hat mich selbst überrascht wie gut es mir gefallen hat.
    LG Marina

    AntwortenLöschen