Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Samstag, 30. Dezember 2017

Interview mit Annabel Rose

Annabel Rose ist in Essen geboren und aufgewachsen und hat nach einem Auslandsjahr in Paris in Düsseldorf Literaturwissenschaften studiert. 
Lesen war immer schon ein wichtiger Teil für sie, aber während des Studiums hat sich die Liebe zur Literatur erst so richtig entfaltet. Lange schon bestand der Wunsch, selbst etwas zu verfassen, aber es reichte meist nur fürs Schreiben von Tagebüchern und irgendwie fehlte auch die zündende Idee.

Erst im Sommer 2009, als sie anfing, ihre erotischen Tagträume und Phantasien für sich selbst aufzuschreiben, entstand die Idee, daraus ein Buch zu machen. Deshalb nahm Annabel Rose 2010 an einem Kurs für kreatives Schreiben teil.



Interview mit Annabel Rose


Liebe Annabel ich freue mich, dass wir ein Interview machen und bedanke mich herzlich dafür!

1. Im November ist „Unerwartete Sehnsucht“, der 2. Teil der „Pulse of Love“ Serie erschienen. Bei dieser Serie handelt es sich um zwei überarbeitete Romane, die 2015 im Juicy Books Verlag erschienen sind. Ist die Serie nun abgeschlossen oder planst du weitere Teile?

Die Serie ist abgeschlossen und irgendwie auch nicht. Es wird noch einen Teil geben, mit einer Nebenfigur aus Pulse of Love – Unerwartete Sehnsucht. Jedoch wird dieser Teil vermutlich einen anderen Titel bekommen. Ganz sicher ist es noch nicht.


2. Bei deinem Roman „Pas de deux -Tanz der Unterwerfung“ hast du als Handlungsort Paris gewählt und der Roman entführt deine Leser in die Welt des Balletts. Was hat dich zu diesem Buch inspiriert?

Die Idee kam ursprünglich von meiner Verlegerin, Angela Weiß. Sie sagte, sie hätte diese Story schon lange in der Schublade, aber es bräuchte eine Autorin mit dem richtigen Gespür für Kunst und Tanz und bis dato habe sich niemand daran gewagt. Ich freute mich, dass sie mir das zutraute und sagte zu. Allerdings merkte ich beim Schreiben, dass die Geschichte, so wie sie von ihr angedacht war, nicht funktionierte und gemeinsam haben wir dann die Story geändert. Die Idee, die Handlung nach Paris zu verlegen stammt von mir. Ich habe nach dem Abitur ein Jahr in Paris als Au-Pair Mädchen gelebt und schon lange habe ich den Wunsch gehabt, eine Geschichte zu schreiben, die dort spielt. (Immerhin ist Paris die Stadt der Liebe!) Die Pariser Oper ist weltberühmt für ihr Ballett und viele hervorragende Tänzer kommen aus dem russischen Raum. Gleichzeitig gibt es eine lange Tradition von Russen, die nach Paris emigriert sind – und was lag da näher, als das alles zu kombinieren? So entstand also Pas de Deux – Tanz der Unterwerfung.


3. Wolltest du schon immer Schriftstellerin werden? 

Sobald ich lesen konnte, habe ich alles verschlungen, was meine Mutter angeschleppt hat. Ich habe immer viel gelesen und mit zehn Jahren wollte ich unbedingt mal eine eigene Geschichte aufs Papier bringen und habe mir zu Weihnachten eine Schreibmaschine gewünscht. Das Tippen darauf war allerdings nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte. Ich habe unendlich lange gebraucht, um mit zwei Fingern die richtigen Tasten zu finden und mich unzählige Male vertippt, was dafür gesorgt hat, dass die Schreibmaschine erst mal für Jahre verschlossen in ihrem Koffer in der Ecke stand. Später habe ich immer wieder den Wunsch gehabt, eine Geschichte zu erzählen, aber mir fehlte die richtige Idee. Zum Glück zündete es irgendwann und seitdem sprudeln die Ideen nur so.


4. Magst du uns von deinem ersten veröffentlichen Roman erzählen? Wie ist es dir bei der Veröffentlichung gegangen? 

Mein erster Roman erschien im Juicy Books Verlag – den es inzwischen nicht mehr gibt, denn er wurde aufgelöst. Damals war der Verlag gerade neu gegründet und suchte Autorinnen, die erotische Liebesromane schreiben. Durch einen Zufall kam ich mit der Verlegerin zusammen und mein Skript gefiel ihr so gut, dass sie direkt zusagte, um das Buch zu verlegen. Später kamen dann noch ein paar Änderungswünsche hinzu, die ich umsetzen musste, aber im Großen und Ganzen blieb die Story, so wie ich sie konzipiert hatte. Die Veröffentlichung ging recht zügig. Es gab ein erstes Lektorat, nach welchem ich einige Änderungen vornehmen musste, dann ein zweites und schließlich wurde das Buch veröffentlicht. Ich war sehr aufgeregt und stolz, allerdings hatte es das Buch schwer, denn der Juicy Books Verlag war noch unbekannt und hatte keine Stammleserschaft. 


5. Was gefällt dir selbst besonders beim Schreiben von erotischen Romanen?

Zunächst mal ist Erotik ein Thema wie jedes andere. Gleichzeitig ist es aber auch etwas Besonderes, denn erstens hat jeder dazu seine eigenen Erfahrungen und zweitens ist es normalerweise etwas sehr Privates. Man erzählt ja nicht jedem, den man kennt, alle Details über sein sexuelles Verhalten. Darüber ein Buch zu schreiben, die Gefühle, Wünsche und Sehnsüchte aufs Papier zu bringen und öffentlich zu machen, nimmt damit sozusagen eine Sonderstellung ein. Jedenfalls ist das meine persönliche Ansicht.

Ich schreibe gern über Erotik, weil es meiner Meinung nach ein natürliches Bedürfnis ist, das jeder in sich hat und das jeden interessiert – auch wenn nicht jeder gern erotische Literatur lesen mag. In erster Linie aber macht es ungeheuren Spaß. Dabei geht es mir immer um die Gefühle der Protagonisten, ihre Sehnsüchte, Ängste und darum, dass sie ihre Ängste überwinden, um das schönste Gefühl von allen zu erfahren: die Liebe. Also, ich kann mir kein schöneres Thema vorstellen.


6. Wie entsteht ein Buch bei dir?

Am Anfang habe ich meist nur ein oder zwei Szenen im Kopf, die mich anregen, eine Geschichte weiterzuspinnen. Wenn das Ganze dann in meinem Kopf ausgereift ist, bringe ich als erstes eine Kurzfassung aufs Papier. Sozusagen eine Inhaltsangabe mit den wichtigsten Ereignissen und der Entwicklung der Handlung. Im nächsten Schritt überlege ich, wie sich dieser Entwurf in sinnvolle Kapitel unterteilen lässt und zu jedem Kapitel schreibe ich zwei oder drei Sätze, damit ich weiß, was in dem Kapitel erzählt werden soll. Dann erst fange ich an zu schreiben und arbeite die Details aus. Dabei kann es durchaus passieren, dass ich von meinem ursprünglichen Entwurf an der einen oder anderen Stelle abweiche, weil die Handlung es plötzlich doch nicht so hergibt, wie ich dachte. Im Allgemeinen aber halte ich mich an meine Vorgabe und setze sie auch um.



7. Woran arbeitest du gerade?

Im Moment arbeite ich eine Kurzgeschichte, die ich letztes Jahr zu Weihnachten begonnen hatte, zu einem Roman aus. Der vorläufige Titel ist „A Delicious Domination“, ich weiß aber noch nicht, ob das der endgültige Titel sein wird. Mal sehen. Darin geht es um Jola und Rick. Sie sind Arbeitskollegen bei einer Zeitung. Rick ist der Frauenheld der Firma, der mit allen Frauen flirtet – nur nicht mit Jola. Zu ihr ist er immer höflich und korrekt, was Jola nicht als Kompliment, sondern als Herabsetzung empfindet. Insgeheim wünscht sie sich mehr Aufmerksamkeit von Rick – würde das aber niemals zugeben. Auf der Weihnachtsfeier stellt Rick sie zur Rede und vertraut ihr an, dass er sie sehr attraktiv findet und durchaus mehr von ihr möchte, als nur der nette Kollege zu sein. Es kommt wie es kommen muss: Jola gibt nach und gemeinsam fahren sie in ihre Wohnung, wo sie Ricks Charme und seiner gekonnten Verführung erliegt. Als Rick sie fragt, ob sie die Weihnachtstage mit ihm in einer einsamen Hütte in den Bergen verbringen will, sagt sie zu. Was in der Hütte und in der Zeit danach passiert, verrate ich aber nicht… der Roman wird im nächsten Frühjahr erscheinen, wer aber Lust auf ein paar Appetizer hat, der kann das unter den nachfolgenden beiden links – diese sind noch bis zum 10. Januar gültig:


8. Wie wichtig ist dir der Kontakt mit deinen Lesern? 

Sehr wichtig. Ich kann mir gar nicht vorstellen, keinen Kontakt, kein Feedback von meinen Lesern zu erhalten. Es ist für mich Ansporn und Motivation, wenn ich lese, wie sehr ihnen eine Geschichte gefallen hat, oder wenn sie mit mir gemeinsam der Veröffentlichung entgegenfiebern.


9. Was wünscht du dir für deine Zukunft?

Natürlich wünsche ich mir als Autorin, dass viele Leser/-innen meine Bücher lesen und ich ihnen damit eine Freude machen kann. Aber in erster Linie wünsche ich mir Gesundheit - und dass mir die Ideen nicht ausgehen. ;-)


Danke für das unterhaltsame Interview!

Sehr gern, es hat mir Spaß gemacht.


Hier ein paar Romane der Autorin:


Pulse of Love. Unerwartete Sehnsucht
Es ist kein Deal, sondern ein Befehl: Sie gibt ihm ihren Zweitschlüssel und hat ihn jederzeit zu empfangen, wenn er Lust dazu hat … Sandra kann selbst kaum glauben, dass sie sich darauf einlässt. Normalerweise bestimmt die sexy Blondine selbst, wo es langgeht, doch mit diesem Mann ist alles anders. Als Callboy versteht es Jens wie kein Zweiter, Frauen zu befriedigen. Dominant macht er Sandra zu seinem willigen Spielzeug, und sie genießt es, auf jede erdenkliche Art von ihm unterworfen zu werden. Tag für Tag wird die Beziehung intensiver, unerwartete Gefühle werden geweckt. Ist es mehr als nur pure Lust? Kaum vorstellbar, denn beide haben ein festes Motto: Heiße Abenteuer: ja, Liebe und Gefühle: nein …

WERBUNG:
*



Pas de deux: Tanz der Unterwerfung

Céleste ist Schülerin an der weltbekannten École Nationale de Danse in Paris und will Primaballerina werden. Auf Anraten ihres Tanzpartners wendet sie sich an den Ballettmeister und ehemaligen Startänzer Sergej Ducollet. Trotz Sergejs anfänglicher Ablehnung schafft sie es, dass er sie als seine Privatschülerin akzeptiert und sie sogar bei sich wohnen lässt.
Seine Anforderungen an Célestes tänzerischen Können treiben sie an ihre emotionalen und körperlichen Grenzen und verlangen ihr größte Hingabe und Gehorsam ab. 
Sergej umgibt sich jedoch mit einem düsteren Geheimnis und hält sie auf Distanz. Die devote Céleste, die auch Sergejs Ruf als gnadenlosen Dom kennt, träumt längst davon, nicht nur seine Schülerin, sondern auch seine lustvolle Sklavin zu sein - und so schrecken sie weder das ihn umgebende Geheimnis noch seine Härte ab. 
Wird es ihr gelingen, Sergejs Gefühlskälte zu durchbrechen und sich ihm ganz und gar unterwerfen zu dürfen?

WERBUNG:
*



The Bottom of my Heart

Als Jesse Fuller auf die temperamentvolle New Yorkerin Daisy trifft, sieht es nicht so aus, als ob ihre Begegnung unter einem günstigen Stern steht. Nicht nur, dass sie sich weigert, seine geldkräftige Offerte anzunehmen, als er ihr den Slogan ihres Deli Restaurants abkaufen will, nein, sie demütigt ihn obendrein noch in aller Öffentlichkeit.

Jesses Freundin und Geschäftspartnerin Caroyln macht sich Jesses verletze Gefühle zunutze und überredet ihn dazu, sich an Daisy zu rächen. Sein Vorhaben scheitert jedoch ein zweites Mal. Als Daisy seine Pläne durchschaut, ist sie ihrerseits darauf aus, Jesse Fuller einen Denkzettel zu verpassen. Doch anstatt es ihm heimzuzahlen, öffnet die devote Daisy Jesse die Tür zur Welt der Dominanz und Hingabe.

Während sie sich mehr und mehr in ihn verliebt, fürchtet sie gleichzeitig um den Verlust seiner Liebe – denn Daisy enthält ihm eine Information vor, die alles ändern könnte und die zur tickenden Zeitbombe für ihre noch zerbrechliche Beziehung wird …

WERBUNG:
*




*Bei diesem Link des Amazon Partnerprogramms handelt es sich um einen Affiliate Link. Durch den Einkauf eines Produkts, dass über diesem Link aus diesem Bücherblog gekauft wird, erhält dieser Blog eine kleine Provision, für den Kunden entstehen keine weiteren Kosten!


Quelle von Cover und Klappentext: Klarant / Plaisir d'Amour Verlag
Quelle von Vita: Annabel Rose / Klarant / Plaisir d'Amour Verlag
Quelle Portrait: Annabel Rose

Mittwoch, 27. Dezember 2017

Tillie Cole - RIOT - Bis die letzte Träne versiegt

Originaltitel: Riot
Verlag: Lyx (September 2017)

Klappentext:
Rau, düster und herzergreifend

901 hat keinen Namen, keine Familie, keine Identität. Er ist die perfekte Tötungsmaschine, er kennt nichts anderes. Wenn sein Meister sagt: "Kämpf", dann kämpft er - bis er alle bezwungen hat. Er hat nur ein Ziel: so viele Siege einzufahren, dass er frei ist. Er braucht keine Freunde, keine Frau. Sie machen ihn schwach, doch er ist stark. Bis er sie sieht. Ebenfalls versklavt rührt ihr Lächeln etwas in seinem Herzen, das ihm den Atem raubt. Nun muss er eine schwere Entscheidung treffen: Freiheit oder Liebe ...
Quelle von Cover und Klappentext: Lyx

Meine Einschätzung: 
Kämpfen und Töten ist der einzige Lebensinhalt von 901. Er hat keine Frau, Freunde, Familie und keine Schwächen. Er ist ein Einzelkämpfer, der tut was ihm sein Meister befiehlt. Er ist wie eine Kampfmaschine und seit er sich zurückerinnern kann ist er in Georgien in der Blutgrube. Er tötet seine Gegner binnen Minuten ohne selbst verletzt zu werden. Seinem Meister genügt das nun nicht mehr, er will eine Show haben um seine Geldgeber zu animieren ihr Geld zu investieren. Doch 901 hat keine Schwäche und Meister kann ihm nicht zwingen. Bis der Meister merkt, dass ihm 152 eine versklavte Frau gefallen könnte. Er schickt seine Sklavin zu 901. 

152 ist vollgepumpt mit Drogen und der Samen eines Mannes kann ihre Schmerzen lindern. 901 gibt nach und gibt sich ihr hin und nach und nach entwickeln sie Gefühle füreinander. Doch in ihrer Welt ist das sehr gefährlich. 152 weiß nicht mal ihren Namen und sie ist zu einem Leben als Hure verdammt. Doch sie hat Träume von einem Mann voller Narben, der verspricht sie zu retten....

"RIOT - Bis die letzte Träne versiegt" ist der Abschlussband der Scarred Souls Serie und wieder einmal ist der Autorin ein richtig spannendes und sehr mitreißendes Buch gelungen. Die Autorin knüpft direkt an den dritten Teil der Serie an und wieder präsentiert sie ein sehr außergewöhnliches und brutales Werk. Nicht nur das Heldenpaar muss sehr leiden auch die Nebenfiguren haben es nicht leicht. Ich habe mit den Figuren mitgelitten und es ist erschütternd, ergreifend und die Liebesgeschichte ist wieder wunderschön geworden. 

Die Geschichte hat mich sofort gefesselt, dass ich nur mehr lesen wollte. Tillie Cole ist eine starke Mischung aus Gewalt, Spannung und Leidenschaft gelungen, die nichts für schwache Nerven ist, da es wieder sehr viel rohe Gewalt gibt. Wobei mich der dritte Band noch etwas mehr aufgewühlt hat. Hier ist zwar das ganze Umfeld voller Gewalt, Vergewaltigungen und Tod, aber die Liebesgeschichte zwischen 901 und 152 ist romantisch, lieblich und sehr ergreifend dargestellt. Der Schreibstil der Autorin ist wahnsinnig fesselnd und Tillie Cole hat mir das Gefühl gegeben alles hautnah miterleben, indem sie abwechselnd aus der Ich-Perspektive von 901, 152, und Luka erzählt. Das Finale ist sehr gut gelungen und es ist schön, dass es ein Wiedersehen mit allen bekannten Figuren gibt. 

Mehr Infos zur Serie:

Bewertung:
5 von 5 Punkten

WERBUNG:
*

Herzlichen Dank an LYX und NetGalley für die Bereitstellung eines Rezi Exemplars! 

*Bei diesem Link des Amazon Partnerprogramms handelt es sich um einen Affiliate Link. Durch den Einkauf eines Produkts, dass über diesem Link aus diesem Bücherblog gekauft wird, erhält dieser Blog eine kleine Provision, für den Kunden entstehen keine weiteren Kosten!

Montag, 25. Dezember 2017

Candis Terry - Neue Liebe in Sunshine Valley

Originaltitel: Perfect for you
Verlag: Mira Taschenbuch (September 2017)

Klappentext:

Was ist schlimmer als niemals den richtigen Mann zu treffen? Ihn bereits zu kennen und jeden Tag mit ihm zusammenzuarbeiten, ohne dass er Notiz von einem nimmt. Brooke könnte verzweifeln: Ihr attraktiver Chef Declan ist auf beiden Augen blind und kennt nur seine Arbeit. Bis ein Roadtrip entlang der amerikanischen Westküste alles verändert und Brooke ihrem Chef beizubringen versucht, dass das Leben aus mehr als nur Arbeit besteht. 

Was sie nicht ahnt: Declan ist für Brookes Reize durchaus empfänglich ...
Quelle von Cover und Klappentext: Mira Taschenbuch

Meine Einschätzung:
Declan Kincade kämpfte als Kind mit einer Lernschwäche, doch durch harte Arbeit ist es ihm gelungen seine Schwächen auszugleichen und aus ihm wurde ein sehr erfolgreicher Chef einer Finanzfirma. Seit Jahren wird er von Brooke unterstützt, die eine sehr tolle Assistentin ist. Für Dec gibt es nur seine Arbeit und vor lauter Arbeit merkt er gar nicht, dass er eigentlich kein Privatleben hat. Da sterben ganz plötzlich und völlig unerwartet seine Eltern und das wirft Dec ganz aus der Bann. Nun muss er dringend nach Hause um seinen Geschwistern zu helfen. Gemeinsam mit seiner Assistentin Brooke macht er sich auf dem Weg nach Hause. Bei dem Roadtrip entlang der amerikanischen Westküste beginnt er plötzlich mehr in Brooke zu seinen, als nur seine Angestellte. 

Brooke ist schon lange heimlich in ihren attraktiven Chef verliebt, doch er scheint ihre Gefühle nicht zu erwidern. Als er dringend zu Hause gebraucht wird und es aber auch im Büro sehr viel zu tun gibt, macht sie ihm spontan den Vorschlag, dass sie ihm begleiten könnte und sie zusammen viel effizienter arbeiten könnten. Doch statt des direkten Weg zu seiner Familie schlägt sie ihm einen kleinen Roadtrip entlang der Küste vor. Dort langen sie gemeinsam in einem Hotel und kommen sich erstmals näher. Aber ist es eine gute Idee privates und geschäftliches zu mischen? 

"Neue Liebe in Sunshine Valley" ist der zweite Teil der "Sunshine Valley Serie" von Candis Terry und dieses Mal handelt das Buch von Declan Kincade, dem Zwillingsbruder von Jordan (dem Helden aus dem ersten Teil der Serie). Nachdem mir der erste Teil der Serie zwar gefallen hat, mich aber nicht ganz überzeugen konnte war ich gespannt ob mich die Autorin im zweiten Teil mehr begeistern konnte. Der Plot mit einem Roadtrip, einem Familiengeheimnis und einer Lovestory zwischen Chef und Assistentin hat mich gleich angesprochen. Sowohl Declan als auch Brooke sind sympathische Figuren, dennoch ist der Funke ist ganz übergesprungenen. Mir war der Roman zu geradlinig, zu vorhersehbar und zu wenig fesselnd. Ich hatte das Gefühl, dass die Geschichte einfach nur so dahinplätschert. Für mich war es durchaus ein netter Roman, doch kein Buch, dass man unbedingt gelesen haben muss.   

Mehr Infos zur Serie:
Candis Terry - Sunshine Valley

Bewertung:
3 von 5 Punkten

WERBUNG:

*

Herzlichen Dank an Mira Taschenbuch für die Bereitstellung eines Rezi Exemplars! 

*Bei diesem Link des Amazon Partnerprogramms handelt es sich um einen Affiliate Link. Durch den Einkauf eines Produkts, dass über diesem Link aus diesem Bücherblog gekauft wird, erhält dieser Blog eine kleine Provision, für den Kunden entstehen keine weiteren Kosten!

Samstag, 23. Dezember 2017

Interview mit Michelle Raven

Schon als Kind war Michelle Raven ein Bücherwurm, deshalb schien der Beruf als Bibliotheksleiterin genau das Richtige für sie zu sein. Als sie alle Bücher gelesen hatte, begann sie, selbst für Nachschub zu sorgen. Und wurde zu einer der erfolgreichsten Autorinnen im Bereich Romantic Fantasy und Romantic Thrill. Bislang hat sie 25 Romane veröffentlicht, von denen einer auf der SPIEGEL-Bestsellerliste landete. 2008 erhielt sie die "DeLiA" für den besten deutschsprachigen Liebesroman. Wenn sie nicht vor dem Laptop sitzt, erkundet sie gerne den Westen der USA und holt sich dort Inspiration für ihre Romane.



Interview mit Michelle Raven


Liebe Michelle, herzlichen Dank für Interview! Ich bin schon auf deine Antworten gespannt.

Danke für die interessanten Fragen!


1. Vor kurzem ist die wunderschöne Weihnachtsnovelle „Ein letzter Funke Hoffnung“ erschienen in dem es ein Wiedersehen mit der Familie Hunter gibt und du die Familie Montgomery vorstellst. Dürfen sich deine Fans auf weitere Romane mit dem Hunter und dem Montgomery Clan freuen?

Mir würde es sehr gefallen, sowohl weiter über die Hunters, als auch die Montgomerys zu schreiben. Ich wüsste auch schon, mit wem ich anfangen würde. Allerdings hängt das natürlich auch davon ab, wie meine Leser die Montgomerys aufnehmen und ob sie Interesse an weiteren Geschichten haben.


2. Du hast lange Zeit deine Romane bei Lyx veröffentlich, aber mit der Riverside Club Serie hast du erstmals eine Serie selbst herausgebracht. Was sind deiner Meinung nach die größten Herausforderungen, wenn man sich entschließt, einen Roman selbst ohne Verlag zu vermarkten?

Du sagst es tatsächlich schon: das Vermarkten. Beim Schreiben und beim Lektorat ist alles so wie mit einem Verlag (außer, dass ich meine Zeit frei einteilen kann und ich das Lektorat selbst bezahle), aber dann fängt es schon mit den Unterschieden an. Ich muss ein Cover in Auftrag geben (und bezahlen), der Vorteil daran ist, dass ich wirklich mein absolutes Lieblingscover wählen kann. Außerdem muss ein Titel gefunden und ein Klappentext erstellt werden. Dann muss der Text für Ebook und Taschenbuch in Form gebracht werden, was eine ziemliche Fummelei ist. Das macht ja normalerweise alles der Verlag, bzw. wird vom Verlag nach außen vergeben. Dann muss alles in das jeweils richtige Dateiformat gebracht und bei KDP bzw. CreateSpace hochgeladen werden. Dort kommt es ins Review und eventuelle Fehler in der Datei müssen korrigiert werden. Natürlich muss auch die Seite bei Amazon mit Informationen gefüllt werden. Ich muss mir überlegen wo und zu welchem Preis ich das Buch anbieten möchte. KU oder lieber doch nur zum Kauf? All das muss man als Selfpublisher alleine machen, bzw. sich die nötigen Dienste erkaufen. Und am Ende kommt der dickste Brocken: das Marketing. Ein wenig ist man es ja schon vom Verlag gewöhnt, dass man selbst Werbung für seine Bücher macht (machen muss), aber der Selfpublishing-Markt funktioniert noch einmal anders als der Verlagsmarkt. Hier gibt es keinen stationären Buchhandel, man muss es irgendwie hinbekommen, dass das Buch virtuell sichtbar wird und seine Leser findet. Daran knobele ich momentan noch.


3. „Tödliche Bedrohung“ ist mittlerweile dein 6. Teil der Turt/le Serie. Wie viele Teile sind noch geplant? Wird es weitere kurze Novellen geben?

Bei den TURT/LEs habe ich gar keine bestimmte Bandzahl geplant, ich schreibe die Serie so lange, wie sie mir Spaß macht. Allerdings muss ich leider bekanntgeben, dass die Serie nicht weiter bei Lyx erscheinen wird. Wann und wie es jetzt genau weitergeht, muss ich mir noch überlegen. Es kann auch durchaus sein, dass es zwischendurch kürzere Novellen zur Serie geben wird.


4. Du hast sowohl Kurzgeschichten als auch längere Romane verfasst. Was ist dir beim Schreiben lieber?

Ich mag beides. Bei mir kommt es darauf an, wie viel die Geschichten meiner Meinung nach hergeben, danach entscheide ich, ob es ein dickeres Buch wird oder eher eine Novelle. Die langen Romane haben meist eine viel komplexere Struktur, es geht nicht nur um Liebe oder nur um Erotik oder nur Spannung, sondern alles zusammen. Bei den kürzeren Texten kann ich mich auf einen (oder zwei) Aspekt konzentrieren.


5. Du hast einige deiner früheren Lyx Romane mit neuem Cover nun selbst herausgebracht. Hast du die Romane auch inhaltlich verändert oder überarbeitet?

Ich habe sie alle noch einmal gelesen, Fehler korrigiert und ein wenig aufbereitet, bei ‚Tödliche Verfolgung’ habe ich an ein paar Stellen noch mal ein wenig die Perspektive angepasst. Im Großen und Ganzen sind die Texte aber genauso wie auch in den Verlagsbüchern.


6. Vor Jahren habe ich dich nach dem Entstehungsprozess deiner Bücher gefragt und du hast gesagt, dass du immer nur an einem Projekt arbeitest und erst wenn alles fertig ist, beginnst du mit einem anderen Buch. Hat sich deine Vorgehensweise im Laufe der Jahre geändert?

Nein, ich mache das noch genauso. Zumindest was das Schreiben angeht. Während des Lektorats habe ich meist auch einige Tage, wo ich nichts am vorherigen Buch tun muss, da kann ich das nächste dann schon anfangen. Aber grundsätzlich schreibe ich immer ein Buch nach dem anderen.


7. Woran arbeitest du gerade?

Ich bin gerade im Land der Cowboys unterwegs. :-)


8. Wie wichtig ist dir der Kontakt mit deinen Lesern? 

Sehr wichtig. Ich liebe es, mit mich mit ihnen auszutauschen und so hautnah zu erfahren, wie ihnen meine Geschichten gefallen haben.


9. Was wünscht du dir für deine Zukunft?

Vermutlich das Übliche: Gesundheit, Glück, usw. Aufs Schreiben bezogen würde ich mir wünschen, dass weiterhin so viele Leser meine Geschichten mögen (gerne auch noch ein paar mehr!) und mir meine Verlagsleser auch ins Selfpublishing folgen. Und natürlich hoffe ich, dass mir meine Geschichten und Charaktere weiterhin so viel Spaß bereiten.




Danke für das unterhaltsame Interview!

Sehr gerne.

Hier ein paar Romane der Autorin:


Ein letzter Funke Hoffnung (Hunter)
Neues von den Hunters!
Der todkranke Grant Montgomery hofft auf ein Weihnachtswunder, doch er ahnt nicht, dass seine Frau Kathryn sein Schicksal in die Hände des Mannes legt, dem er nie begegnen wollte: George Hunter. Ohne Vorwarnung taucht Kathryn auf der Ranch der Hunters auf und überbringt in ihrer verzweifelten Suche nach Hilfe eine verstörende Nachricht. Anstatt die romantische Weihnachtshochzeit von Georges Tochter zu planen, sieht sich der Hunter-Clan plötzlich ernsten Problemen gegenüber, die ihr ganzes Leben verändern. Denn Grants Geheimnis könnte sogar die Grundfesten ihrer Familie erschüttern.

WERBUNG:
*


The Riverside Club - Hüllenlos
Eigentlich hat Ex-Cop Dave Reyes schon fast mit der Frauenwelt abgeschlossen, doch als Grace Sanders sein Lokal „The Riverside Club“ betritt, ist er sofort von ihr fasziniert. Grace braucht unbedingt einen Job im Club: Dafür ist sie sogar bereit, als Erotiktänzerin zu arbeiten. Schon bald entbrennt eine ungekannte Leidenschaft zwischen den beiden, der sie sich nicht entziehen können. Doch Dave ahnt nicht, dass Grace in großer Gefahr schwebt, die nicht nur ihr eigenes Leben bedrohen wird ... (170 Seiten) Achtung, dieses Buch enthält heiße Liebe, Spannung und prickelnde Erotik! 'Hüllenlos' ist Teil 1 der 'The Riverside-Reihe'. Weitere Bände folgen in Kürze.

WERBUNG:
*


Tödliche Verfolgung
Eine heiße Verfolgungsjagd beginnt ...
Nur widerwillig nimmt Jack Tease die Hilfe Lissa Camerons an, als ihm in einer abgelegenen Gegend der Truck gestohlen wird. Auf Lissas Harley jagen sie den Dieb quer durch den Südwesten der USA. Was sie nicht wissen: Es sind noch andere Verbrecher hinter der Ladung des Trucks her, was die Suche nach dem Wagen zu einem lebensgefährlichen Unterfangen macht.

Achtung, heißer Trucker trifft auf waghalsige Harley-Fahrerin! Sprühende Funken garantiert.

WERBUNG:

*Bei diesem Link des Amazon Partnerprogramms handelt es sich um einen Affiliate Link. Durch den Einkauf eines Produkts, dass über diesem Link aus diesem Bücherblog gekauft wird, erhält dieser Blog eine kleine Provision, für den Kunden entstehen keine weiteren Kosten!

Quelle von Cover und Klappentext: Michelle Raven
Quelle von Vita: Michelle Raven
Quelle Portrait: Michelle Raven

Freitag, 22. Dezember 2017

Alyson Richman - Abschied in Prag

Originaltitel: The lost Wife
Verlag: Diana (Dezember 2017)

Klappentext:
Lenkas und Josefs Geschichte beginnt im Prag der 1930er Jahre. Kurz nach ihrer Heirat werden die jungen Liebenden beim Einmarsch der Deutschen auseinandergerissen. Josef emigriert, arbeitet als Arzt in New York, heiratet. Lenka entrinnt im Konzentrationslager dem Tod nur knapp und beginnt nach dem Krieg ein neues Leben in den USA. Obwohl sie glauben, einander nie wiederzusehen, vergessen sie ihre Liebe nie. Bis sie sich sechs Jahrzehnte später in New York zufällig begegnen…
Quelle von Cover und Klappentext: Diana

Meine Einschätzung:
New York, 2000:
Bei der Hochzeit seines Enkels Jason passiert das Unfassbare: Der fünfundachtzigjähre Josef Kohn erkennt in der Großmutter der Braut seine tot geglaubte Ehefrau Lenka Kohn!

Prag, 1930er Jahre:
Lenka Josefina Maizel ist eine junge Künstlerin, die aus einer wohlhabenden jüdischen Familie stammt. Sie studiert mit ihren Freundinnen Kunst und sie verliebt sich in Josef Kuhn, den Bruder ihrer besten Freundin. Das Leben könnte so schön sein, doch die politische Unsicherheit und der drohende Krieg überschatten das junge Glück. Die Gesellschaft wird immer Judenfeindlicher und dann marschieren die deutschen Soldaten ins Land ein und alles wird anders. Josef und Lenka können zwar heiraten, doch bereits kurz nach der Hochzeit werden die beiden auseinandergerissen und ein harter Kampf ums Überleben beginnt. Josef gelingt die Flucht in die USA, während Lenka mit ihrer Familie in ein Konzentrationslager gebracht wird...

"Abschied in Prag" erzählt die dramatische und sehr ergreifende Liebesgeschichte von Lenka und Josef. Mich hat das Buch gleich von Anfang an gepackt und nicht mehr losgelassen. Selten habe ich eine so erschütternde Liebesgeschichte gelesen, die mich immer wieder zu Tränen gerührt hat. Trotz des Schreckens des Holocausts gibt es immer wieder schöne und sehr berührende Momente im Buch. Dennoch behandelt die Autorin ein sehr ernstes und auch noch heute sehr aktuelles Thema, denn antisemitischen Äußerungen und Rassismus sind leider immer wieder anzutreffen. Im Nachwort schreibt die Autorin, dass nicht alle Personen frei erfunden sind und einige Tatsachen in das Buch eingeflossen sind, dass macht das Ganze noch schockierender. Das Buch handelt von einer großen Liebe, von Freundschaft und Familie, es erzählt von starken Menschen, die Widerstand geleistet haben und von der Hoffnung, die die Menschen am Leben gehalten hat. 

Die Autorin Alyson Richman hat einen ruhigen, aber sehr bildlichen Schreibstil, der sehr fesselt. Durch die kurzen Kapitel lässt sich das Buch recht rasch lesen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Lenka und Josef erzählt. Außerdem wird die Geschichte auf unterschiedlichen Zeitebeben beschrieben: Lenka befindet sich in den 30er Jahren und erzählt ihre Geschichte im hier und jetzt. Sie berichtet von ihrem Leben, ihrer Liebe zur Kunst, ihrer Liebe zu Josef. Die Leser begleiten Lenka und ihre Familie auf deren steinigen Weg durch das Konzentrationslager. Ich habe von der ersten Seite mit ihr mitgelitten und aufs Neue haben mich die Schilderungen über die Vorfälle im 2. Weltkrieg sehr betroffen gemacht. Josef hingegen befindet sich in der Zukunft und erzählt von seiner Vergangenheit. Von seinen Gefühlen für Lenka, die er auf dramatische Weise verloren hatte und die er nie vergessen konnte. Die unterschiedlichen Eben sorgen nicht für Verwirrung, im Gegenteil der Stil passt sehr gut zur Geschichte. 

Fazit: "Abschied in Prag" ist ein Buch, dass mich sehr beschäftigt und auch aufgewühlt hat. Die Autorin verbindet eine wunderschöne, erschütternde Liebesgeschichte mit dem sehr wichtigen und ernsten Thema Holocaust. 

Bewertung:
5 von 5 Punkten

WERBUNG:
*

Herzlichen Dank an Diana für die Bereitstellung eines Rezi Exemplars! 

*Bei diesem Link des Amazon Partnerprogramms handelt es sich um einen Affiliate Link. Durch den Einkauf eines Produkts, dass über diesem Link aus diesem Bücherblog gekauft wird, erhält dieser Blog eine kleine Provision, für den Kunden entstehen keine weiteren Kosten!

Mittwoch, 20. Dezember 2017

Sabine Ludwigs - Winterlicht

Verlag: Bookshouse (Dezember 2017)
Klappentext:
Seit Mia ihre Eltern verloren hat und der kleine Bruder Joshua an einem ihr unbekannten Ort bei einer Pflegefamilie lebt, haben die Geschwister einander nicht mehr gesehen. Mia ist davon überzeugt, dass sie nie wieder glücklich sein wird. Da tritt der junge Sterngucker Jasper in ihr Leben, der fest an himmlische Mächte glaubt. Als in einer Winternacht wundersame Lichter am Himmel erscheinen und ein außergewöhnliches Wesen aus den Wolken schneit, fragt sich Mia, ob sie träumt. Oder können Wunder wirklich wahr werden? Sie folgt dem engelhaften Wesen, um Joshua zu suchen. Begleitet vom Sterngucker Jasper, ihrer zerstreuten Großmutter Melchora und dem alten Geigenlehrer Balthazár …
Quelle von Cover und Klappentext: Bookshouse 

Meine Einschätzung:
Mia und Joshua König leben glücklich mit ihren Eltern David und Hanna in einem schönen Haus. Die ganze Familie liebt den Winter und Mia und Joshua wurden beide im Dezember geboren. Eines Tages passiert das unfassbare: Mias Eltern sterben, weil sie in einem See eingebrochen sind und erfroren sind. Kaum haben Mia und Joshua den Schock verwunden, folgt schon der nächste: Sie werden vom Jugendamt getrennt. Joshua kommt zu einer Familie und Mia muss in ein Heim. Ihre Großmutter Melchora König, sie lebt in einen Seniorenzentrum, und ihre Nachbarin Tine Franke, einer Freundin der Familie versuchen alles um das Sorgerecht zu bekommen, doch die Zeit vergeht und Mia darf Joshua nicht besuchen und weiß nicht wo er sich befindet. Sie glaubt nie wieder glücklich zu werden. Da lernt sie den jungen Sterngucker Jasper kennen und er zeigt ihr die Sterne. Die Sterne wecken neue Hoffnung in Mia: Wird sie Joshua bald wieder in die Arme nehmen können? Gemeinsam mit Jasper, ihre Großmutter Melchora und dem alten Geigenlehrer Balthazár folgt sie einem besonderen Stern... 

"Winterlicht" ist ein zauberhaftes, modernes Märchen, dass mich sehr berührt hat. Der Plot und die Idee eines modernen Märchens haben mich angesprochen und ich wollte das Buch gleich lesen. Im ersten Moment hatte ich leichte Startschwierigkeiten mit dem Schreibstil, der für mich etwas ungewöhnlich war. Das Buch wird in dem Präsens (Gegenwart) erzählt und der Stil ist anderes, nicht schlecht, sondern einfach besonders. Aber bereits nach wenigen Seiten hatte mich das Buch gepackt und ich habe festgestellt, dass der gewählte Stil sehr gut zu der Geschichte passt. Die Geschichte hat alles was ein gutes Märchen braucht: 

Dies ist ein modernes Märchen. Ein richtiges, echtes Märchen, mit allem, was an Märchenhaftem dazugehört: mit einem König und einer Prinzessin, mit großem Unglück, Waisenkindern und Riesen. Mit Bösewichten, Helden, düsteren und guten Kräften. Und wundersamen Mächten … (Zitat aus Winterlicht, Sabine Ludwigs, Winterlicht, Prolog, ersten drei Zeilen)

Die Figuren sind alle sehr gut gezeichnet und es ist faszinierend wie die Autorin ihre Fäden miteinander verknüpft. Das Buch ist stellenweise sehr emotional, es hat mich berührt und verzaubert. Durch die vielen Zitate und Gedichte ist es auch poetisch angehaucht und hat einen einzigartigen eigenen Charm. 

Bewertung:
5 von 5 Punkten

WERBUNG:
*

Herzlichen Dank an Bookshouse für die Bereitstellung eines Rezi Exemplars! Hier kann der Roman direkt beim Verlag bestellt werden: Klick

*Bei diesem Link des Amazon Partnerprogramms handelt es sich um einen Affiliate Link. Durch den Einkauf eines Produkts, dass über diesem Link aus diesem Bücherblog gekauft wird, erhält dieser Blog eine kleine Provision, für den Kunden entstehen keine weiteren Kosten!

Sonntag, 17. Dezember 2017

Evanne Frost - Halt mich! Forever

Verlag: Bookshouse (Dezember 2017)

Klappentext:
Die Zwillingsbrüder Victor und Hèctor Delgado führen seit Jahren ein exklusives Swinger-Hotel in Valencia und sind mit dem lustvollen Leben mit ihren sexhungrigen Gästen mehr als zufrieden. Sie genießen die verführerische Offenheit und Atmosphäre ihres Hotels und lassen sich gern auch zum Mitmachen animieren, bis eines Tages Anna auftaucht, um einen befristeten Aushilfsjob im Hotelrestaurant anzunehmen. Nachdem Anna, die blauäugig in das Jobangebot hineingestolpert ist, erkennt, wo sie hingeraten ist, will sie zunächst nichts als die Flucht ergreifen, doch ein Blick aus Victors Augen lässt sie weich werden. Nicht nur das, sie geht auf verführerische Spielchen ein, und erst viel zu spät erkennt sie, dass sie ihr Herz an einen der Brüder verloren hat – die beide partout keine Partnerin in ihrem Leben wollen. Also nimmt sie wie geplant ihr Studium in Barcelona auf, ohne zu ahnen, dass sie längst eines der Herzen gewonnen hat. Doch wie soll sie zu ihrem Glück finden, wenn niemand weiß, wo sie abgeblieben ist …?
Quelle von Cover und Klappentext: Bookshouse 

Meine Einschätzung:
Anna Lorenz reist nach Spanien um dort ihr Studium abzuschließen, doch bevor das neue Semester an der Uni beginnt will sie etwas Geld als Au-pair verdienen, doch sie verliert ihren Job. Kurzerhand bewirbt sie sich in dem exklusiven Hotel der Zwillingsbrüder Victor und Hèctor Delgado. Doch sie hat keine Ahnung, dass es sich bei dem Hotel nicht um ein normales Hotel, sondern um ein Swinger-Hotel handelt. Fasziniert taucht sie in eine neue Welt ein und nach ersten Hemmungen lässt sich auch Anna auf heiße Lustspiele ein. Dabei kommt sie sowohl Victor als auch Hèctor näher, sie kann die beiden Zwillinge einfach nicht auseinanderhalten. Zuerst ist ein nur die Lust, die sie verbindet, doch dann kommt auch das Herz ins Spiel, doch wer ist der Richtige Mann für sie? Der zärtliche Victor oder der dominante Hèctor?

"Halt mich! Forever" ist ein erotischer Roman von Evanne Frost, in dem die Heldin Anna zuerst ungewollt einen Job in einem Swinger-Hotel annimmt und dann eine faszinierende neue Welt der Lust entdeckt. Mir hat die Idee gefallen und ich war gespannt wie die Autorin diesen Plot umgesetzt hat. Ich finde die Autorin hat das Setting recht gut dargestellt und die Geschichte hat sich recht gut lesen lassen. Die erotischen Szenen sind hot und spicy, aber auch niveauvoll und nie derb. Sowohl Anna, als auch Victor und Hèctor sind liebenswerte Helden. Wobei in der Geschichte der Fokus klar auf dem Erotikanteil liegt und die Figuren jetzt zwar nicht farblos sind, aber jetzt auch nicht wahnsinnig viel Tiefgang haben. Ich habe die Zusammenfassung des Inhalts bewusst so lose gewählt um nicht zu verraten wie sich die Heldin entscheidet. Die Entscheidung fällt erst am Schluss und ich muss sagen das Ende ist durchaus nicht wie in vielen anderen Büchern. Das Ende war für mich auch der Grund warum der Roman einen Punktabzug bekommen hat. Die Geschichte selbst, die Figuren und die erotischen Szenen haben mir sehr gut gefallen, doch das Ende war dann einfach zu schnell und zu abrupt. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin mitten aufgehört hat, dass hier noch etwas fehlt. Deshalb konnte mich das Ende nicht voll überzeugen.

Das Buch wird in der 3. Person aus der Sicht von Anna, Victor und Hèctor erzählt, so dass ich nicht gleich wusste welcher der beiden Brüder der Held ist und an wem Anna ihr Herz verlieren wird. Das hat die Autorin recht geschickt umgesetzt und es war durchaus spannend zu lesen und zu raten an wem sie ihr Herz verlieren wird. 

Bewertung:
4 von 5 Punkten

WERBUNG:
*

Herzlichen Dank an Bookshouse für die Bereitstellung eines Rezi Exemplars! Hier kann der Roman direkt beim Verlag bestellt werden: Klick

*Bei diesem Link des Amazon Partnerprogramms handelt es sich um einen Affiliate Link. Durch den Einkauf eines Produkts, dass über diesem Link aus diesem Bücherblog gekauft wird, erhält dieser Blog eine kleine Provision, für den Kunden entstehen keine weiteren Kosten!

Samstag, 16. Dezember 2017

Interview mit Jana Lukas

Was tun, wenn man zwei Traumberufe hat? Jana Lukaschek entschied sich nach dem Abitur, zunächst den bodenständigeren ihrer beiden Träume zu verwirklichen und Polizistin zu werden. Nach über zehn Jahren bei der Kriminalpolizei wagte sie sich an ihren ersten romantischen Thriller und erzählt seitdem von großen Gefühlen und temperamentvollen Charakteren. Denn ihr Motto lautet: Es gibt nicht viele Garantien im Leben … aber in ihren Romanen ist zumindest ein Happy End garantiert. Immer!

Jana Lukaschek hat einige Pseudonyme...

Mörderische Seite – Jane Luc
Romantische Seite – Jana Lukas & Joanne St. Lucas
Fantastische Seite – Jenna Lux


Interview mit Jana Lukas


Liebe Jana, ich danke dir, dass du dir die Zeit für das Interview genommen hast!

Sehr gerne. Ich freu mich auf den Plausch mit dir, liebe Marina.


1. Unter dem Namen Joanne St. Lucas hast du die romantische und auch sehr emotionale Lake Anna Serie geschrieben. Ist die Serie mit den vier Teilen und zwei Novellen nun abgeschlossen? Planst du weitere romantische Geschichten als Joanne St. Lucas?

Ich hatte riesigenen Spaß dabei, die Geschichte des Bennett-Clans und ihrer Freunde aus Lake Anna zu erzählen. Zu dieser Serie wird es keine weiteren Teile geben. Aber ich habe gerade vorhin mit Ryan Bennett telefoniert. Das Gespräch selbst war dienstlich – von Sheriff zu Sheriff sozusagen ;-) – und unterliegt deshalb der Verschwiegenheit, aber ich habe bei der Gelegenheit mal nachgefragt, wie es so läuft in Montana. Am Lake Anna sind alle wohlauf und immer noch verliebt bis über beide Ohren. Sie lassen schön grüßen.
Weitere Geschichten im Stil der Lake Anna-Reihe wird es auf jeden Fall geben. Ob sie auch unter dem Namen Joanne St. Lucas erscheinen, kann ich aber noch nicht sagen.


2. In dem Roman „Landliebe“ schreibst du als Jana Lukas die unterhaltsame Geschichte von Ellie und Tom, die sich durch die TV-Show Landliebe kennen lernen. Was hat dich zu diesem Buch inspiriert?

Diese Idee habe ich den Weihnachtsgeschenken für meine Familie zu verdanken. Es sind viele Geschenke. Immer. (Hatte ich schon erwähnt, dass meine Familie ziemlich irre ist, wenn es um Weihnachten geht? Wir lieben diese Zeit einfach!) Als ich an einem Sonntagnachmittag im Dezember auf der Couch saß, und damit beschäftigt war, die Präsentberge hübsch zu verpacken, lief nebenbei diese eine Show im Fernsehen, die wir alle kennen, und in der Landwirte die große Liebe suchen.  Bis ich mit dem Einwickeln von Spielzeug, Büchern und Selbstgestricktem fertig war, hatte ich einen Großteil der Sendung gesehen und fragte mich, wieviel Wahrheit eigentlich in diesem Format steckt. Sind die Berufe, Bauernhöfe und Hobbys vielleicht gar nicht echt? Gibt es für die Show ein Drehbuch? Und wenn ja, kann man auf diesem Weg trotzdem die große Liebe finden? Und – schwups – war die Idee zu Landliebe geboren.


3. Bei deiner Boston Police Serie, die du als Jane Luc geschrieben hast, erleben die Helden bei der Suche nach den Tätern sehr spannende und gefährliche Abenteuer. Warum hast du dich für Boston als Handlungsort entschieden? Planst du weitere Boston Police Bücher?

Ich bin nicht nur Autorin, sondern seit über zweiundzwanzig Jahren auch Polizistin. Seit fünfzehn Jahren arbeite ich bei der Kripo und werde oft gefragt, warum ich die Thriller nicht in Stuttgart – sozusagen vor der Haustür – spielen lasse.  Aber das ist etwas, was mir tatsächlich sehr schwer fallen würde. Ich gehörte zu den Menschen, die nicht einmal Filme oder Serien aus ihrem Tätigkeitsbereich schauen können. Der „Tatort“ oder „Alarm für Cobra 11“ treiben mich in den Wahnsinn.
Dazu kommt, dass man die Polizeiarbeit, die in der Wirklichkeit meist völlig anders abläuft als im Roman, nur sehr schwer realistisch darstellen kann. Es gibt Autoren, die der sehr gut hinbekommen. Ich gehöre nicht dazu. Also habe ich mir überlegt, die Handlung einfach an einen Ort zu verlegen, an dem ich ein bisschen mehr Fiktion und CSI-Romantik einbauen kann, ohne dass meine Kollegen die Augen verdrehen.
So bin ich auf Boston gekommen. Ich hatte bereits die Chance, beim Boston Police Department einmal hinter die Kulissen zu schauen und mit den Detectives der Drug Unit in einen Einsatz zu gehen. Logisch, dass ich ihnen Löcher in den Bauch gefragt habe. ;-)
Es war nicht schwer, sich in diese wunderschöne Stadt zu verlieben. Und von da an war es nur noch ein Katzensprung zur Kulisse der Romane.
Aber auch Boston Romane sind im Moment keine weiteren geplant. Ob es noch einmal einen geben wird, will ich gar nicht ausschließen.  Aber zurzeit arbeite ich an so vielen Projekten, dass die Detectives ein wenig zurückstehen müssen.


4. Du schreibst unter vielen Namen: Joanne St. Lucas / Jane Luc / Jana Lukas / Jenna Lux. Waren die vielen Pseudonyme geplant oder hat sich das im Laufe der Zeit einfach ergeben?

Als ich mit dem Schreiben begann, wollte ich eigentlich nur meinen Polizeialltag ein wenig vom Autorenleben trennen. Die Verlage sehen es allerdings gern, wenn für verschiedene Genre unterschiedliche Pseudonyme verwendet werden. Ehe ich mich versah, hatte ich eine ziemlich gespaltene Persönlichkeit. Manchmal muss ich überlegen, wer ich im Moment gerade bin. ;-)


5. Was gefällt dir selbst besonders bei Liebesromanen? Liest du selbst auch gerne Romane aus diesem Genre oder greifst du lieber zu Fantasy, Thriller oder anderen Büchern? 

In mir steckt eine große Romantikerin. Selbst meine Thriller kommen nicht ohne eine Liebesgeschichte aus. Meine romantische Seite drängelt sich ständig vor. Woran das liegt? Liebe ist unser größter Motor, sie umgibt uns bei allem was wir tun. Sie ist verantwortlich für klopfende Herzen, Tränen, Wutausbrüche, Irrungen und Wirrungen – und ich finde nichts so schön, wie diese Emotionen in einem Buch zu wiederzufinden. Den Protagonisten dabei zuzusehen, wie sie die Steine zur Seite räumen, die ihnen die Geschichte in den Weg legt. Und dann aufzuatmen, wenn sie mit einem Happy End belohnt werden.


6. Wie entsteht ein Buch bei dir? Was gefällt dir besonders am Schreiben?

Ich liebe den kreativen Prozess, der das Buch entstehen lässt. Das Entwickeln der Idee. Die Diskussionen mit Freunden über den Plot. Und ganz besonders mag ich es, die Emotionen der Protagonisten sichtbar zu machen. Dem Leser die Chance zu geben, sie zu verstehen und mit ihnen zu fühlen.
Die Entstehung eines Buches ist ein bisschen wie die Polizeiarbeit – von außen betrachtet nicht gerade spannend. Jeder Autor hat ein ganz bestimmtes System, in dem er seine Geschichte erschafft. Ich bin, was vielleicht auch meinem Beruf geschuldet ist, sehr strukturiert und akribisch. Bevor ich einen Roman schreibe, plotte ich ihn komplett durch. Das heißt, ich weiß jederzeit ganz genau, was an welcher Stelle des Buches geschehen wird und werde am Ende nicht von einer Entwicklung überrascht, die ich so nicht eingeplant hatte.


7. Woran arbeitest du gerade?

Ich habe mein aktuelles Projekt gerade beendet. „Herz und Tal“ – ein humorvoller Liebesroman, der in Deutschland spielt und im Juli 2018 unter dem Pseudonym Jana Lukas im Heyne-Verlag erscheinen wird.


8. Wie wichtig ist dir der Kontakt mit deinen Lesern?

Der Kontakt zu meinen Lesern ist mir sehr wichtig. Ohne Leser hätten wir Autoren es wohl ziemlich schwer. ;-)
Ich bin sehr dankbar, dass Plattformen wie Facebook, Instagramm und Homepages uns die Möglichkeit geben, ungezwungen und direkt miteinander zu kommunizieren. Denn nichts ist schöner als ein direktes Feedback.
Wenn ich es mir aussuchen könnte, hätte ich für diesen Teil des Autorendaseins gern mehr Zeit.


9. Was wünscht du dir für deine Zukunft?



Ich würde mich freuen, wenn alles  so bleibt, wie es im Moment ist. Ich bin sehr glücklich mit meinen beiden Leben als Polizistin und Autorin. Ich habe jede Menge Projekte geplant  – und die richtigen Partner, um sie zu verwirklichen. Darauf freue ich mich wahnsinnig. Darüber hinaus wünsche ich mir nur die Dinge, die sich jeder andere Mensch auch wünscht. Gesundheit und ein erfülltes Leben für meine Lieben und mich. Überall freies WLAN. Und natürlich den Weltfrieden!


Danke für das unterhaltsame Interview!

Ich danke dir, liebe Marina. Es hat Spaß gemacht, mit dir zu plaudern.




Hier ein paar aktuelle Romane der Autorin:

Landliebe
Ellie hat Geldprobleme und nur eine Chance, ihren Kopf aus der finanziellen Schlinge zu ziehen: die Teilnahme an der TV-Show Landliebe. Vier Wochen muss sie, begleitet von Kameras und in ein Dirndl gequetscht, das bayerische Großstadtdummchen mimen. Das Weingut an der Mosel, das als Drehort dient, ist zwar traumhaft schön, doch Winzer Tom entpuppt sich als hinterwäldlerischer Sturkopf. Und er ist gar nicht erfreut, Ellie als Landliebe-Partnerin aufnehmen zu müssen. Außerdem hat Ellie weder mit Toms Augen gerechnet noch mit seinem Lächeln, das ein Kribbeln in jeden Winkel ihres Körpers jagt ...

WERBUNG:
*


Herz und Tal
Emilia Jonasson braucht einen Neuanfang. Einen, der sie so weit von Bremen wegbringt, wie möglich. Doch ihr neuer Lebensabschnitt beginnt mit einer mittleren Katastrophe: Ihre zukünftige Wohnung steht unter Wasser und sie muss vorübergehend in den Kastanienhof ziehen. Dort lernt sie nicht nur die sympathische Wirtin Theresa Leitner kennen, sondern auch deren faszinierenden Zwillingsbruder Max. Emilias Herz stolpert, wenn Max sie ansieht, ihre Finger kribbeln, wenn sie sich berühren. Als ihr jedoch bewusst wird, dass Max so seine Geheimnisse hat, beschließt sie, auf Abstand zu gehen. Nicht noch einmal wird sie sich das Herz von einem Mann brechen lassen. Doch es gibt Dinge, für die es sich lohnt über seinen Schatten zu springen.

WERBUNG:
*


Atemlose Jagd
Die Bostoner Gerichtsmedizinerin Dr. Charlotte Connelly kennt den Tod in all seinen Facetten. Als der Architekt Geno Coleman und sie Zeugen eines grausamen Überfalls werden, versucht sie alles, um das Leben des Opfers zu retten. Doch die junge Frau schafft es nicht. Mit ihren letzten Atemzügen nimmt sie Charlotte ein Versprechen ab. Ein Versprechen, das Geno und sie in das Visier eines sadistischen Mörders rückt. 
Während sie den Spuren des skrupellosen Killers folgen, muss sich Charlotte über ihre Gefühle für Geno klar werden. Ist er ein Mann für eine Nacht, oder kann sie es wagen, ihm ihr Herz anzuvertrauen?

WERBUNG:
*


Heimat des Herzens
Katie Travis kann es nicht fassen, als Ewan Blake vor ihr steht, um sich im Lake View Inn einzumieten. Vor zwölf Jahren hat er die Stadt bei Nacht und Nebel verlassen – und sie glaubte nicht dran, ihn jemals wiederzusehen. Nun ist er zurück und bereit, ihr Leben auf den Kopf zu stellen. Seine Anziehungskraft scheint stärker als je zuvor, sein Blick lässt ihr Herz schneller schlagen und seine Berührungen erinnern sie an längst vergessene Zeiten. Es wäre so einfach, sich auf ihn einzulassen, doch ihre Welt hat sich seit seinem Weggang weitergedreht. Katie trägt Verantwortung. Für die Pension. Für ihre Kinder. Und sie hat ein Geheimnis, von dem Ewan keinesfalls erfahren darf.

WERBUNG:
*

*Bei diesem Link des Amazon Partnerprogramms handelt es sich um einen Affiliate Link. Durch den Einkauf eines Produkts, dass über diesem Link aus diesem Bücherblog gekauft wird, erhält dieser Blog eine kleine Provision, für den Kunden entstehen keine weiteren Kosten!

Quelle von Cover und Klappentext: Bookshouse, Heyne
Quelle von Vita: Jana Lukaschek
Quelle Portrait: Nicole Geck Photographie

Freitag, 15. Dezember 2017

Jessica Sims - Midnight Liaisons

Diese Serie von Jessica Sims handelt von Bathsheba und Sara, die zusammen eine Dating Agentur für übernatürliche Wesen führen. 

Die Serie erscheint bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, dem E-Book Label von Bastei Lübbe.

Teil 1: Midnight Liaisons - Zur Gefährtin erwählt (Beauty Dates the Beast)

Charmanter, wohlhabender Puma sucht Singlefrau für eine Nacht voller Krallenspiele und Streicheleinheiten - und vielleicht sogar mehr. 

Bathsheba arbeitet mit ihrer Schwester Sara in einer Dating Agentur der besonderen Art: Bei Midnight Liaisons suchen übernatürliche Wesen nach geeigneten Partnern, und bei dem Überschuss an Männern sind Frauen heiß begehrt. Als die Kandidatin für einen sehr wichtigen Kunden kurzfristig absagt, ist Bathsheba verzweifelt. Beau Russel ist zwar erst seit Kurzem Klient der Midnight Liaisons, doch der Gestaltwandler ist der Anführer der mächtigen Übernatürlichen Allianz und der wichtigste Kontakt der Agentur. Doch der Alpha-Puma selbst hat eine Lösung für sein Problem: Bathsheba wird sein Date. Für eine ganze Woche ...

WERBUNG:
*

Teil 1.5: ? (Out with a Fang)

Teil 2: Midnight Liaisons - Zum Biss verführt (Desperately Seeking Shapeshifter)

Bärenstarker Single sucht heiße Wölfin für seine entlegene Höhle

Sara, die mit ihrer Schwester Bathsheba in der Dating Agentur Midnight Liaisons arbeitet, hat keine guten Erfahrungen mit Gestaltwandlern gemacht. Ihr letzter Kontakt mit einem Werwolf war ihr Exfreund Roy, der sie in einem seiner gewalttätigen Ausraster verwandelt hat. Entsprechend panisch ist sie, als das Anderson-Wolfsrudel dringend ein Weibchen sucht und sie in den Fokus gerät. Die Übernatürliche Allianz will ihr helfen und überredet den wortkargen Gestaltwandler Ramsey, sich als ihr Gefährte auszugeben. Doch zur Tarnung muss Sara bei ihm einziehen - und sogar mit dem furchteinflößenden Mann in einem Bett schlafen! Schnell merkt sie, dass sie einen Albtraum gegen den nächsten getauscht hat - oder etwa doch nicht?

WERBUNG:
*

Teil: 2.1: ? (Vixen)

Teil 2.3: ? (Speed Mating)

Teil 2: 6: ? (Single Wolf Female)

Teil 3: ? (Must Love Fangs)

Teil 3.5: ? (Bear Naked)

Teil 3.6: ? (Claws and Effect)

Teil 4: ? (Wanted: Wild Thing)

Teil 4.5: ? (Tiger by the Tail)

Teil 5: ? (Alpha Ever After)

*Bei diesem Link des Amazon Partnerprogramms handelt es sich um einen Affiliate Link. Durch den Einkauf eines Produkts, dass über diesem Link aus diesem Bücherblog gekauft wird, erhält dieser Blog eine kleine Provision, für den Kunden entstehen keine weiteren Kosten!

Quelle von Cover und Klappentext: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Sylvia Pranga - Mike

Verlag: Sieben Verlag (Oktober 2017)

Klappentext: 
Als Damian Lancaster in der Werkstatt ihres Vaters auftaucht, verwandelt sich Mike Callahans so geregeltes, zufriedenes Leben von einem Tag auf den anderen in ein emotionales Chaos. Anfangs verflucht sie Damian dafür, doch gerade als ihr die Aufregung, die er in ihren Alltag bringt, zu gefallen beginnt, wirft eine Erkenntnis über ihre Familie sie vollkommen aus der Bahn. Auf der Suche nach Antworten begibt sie sich mit ihrer Harley auf eine Irrfahrt die Route 66 hinunter. Immer an ihrer Seite, Damian. Schon bald kann sie sich seiner Anziehung nicht mehr entziehen und ihre aufkeimenden Gefühle nicht länger leugnen.
Quelle von Cover und Klappentext: Sieben Verlag

Meine Einschätzung:
Michaela Callahan, von allen Mike genannt, arbeitet gemeinsam mit ihrem Vater und ihren Brüdern als Mechanikerin im Familienbetrieb. Eines Tages kommt ein fremder Mann in die Werkstatt und bringt ihr geregeltes Leben auf einen Schlag durcheinander: Damian Lancaster ist ein neuer Mechaniker und im ersten Moment hält er sie für einen Mann. 

Damian Lancaster braucht dringend einen Neuanfang und er fährt mit seinem Bike durch die USA und er nimmt einen Job als Mechaniker in einem kleinen Familienbetrieb an. Er tritt gleich mal in ein Fettnäpfchen als er die Tochter des Chefs für einen Mann hält. Als Mike dann auch noch seine Nachbarin wird kreuzen sich ihre Wege immer wieder. Beide können eine gewisse erotische Spannung zwischen ihnen nicht leugnen. Als Mike ein Familiengeheimnis aufdeckt und sich Kopflos mit ihrer Harley auf der Route 66 auf die Suche an Antworten macht, kommt er spontan mit...

"Mike" ist ein Liebesroman aus der Feder von Sylvia Pranga und nicht nur der Klappentext, sondern auch das interessante Cover, hat mich gleich angesprochen. Die Geschichte ist recht unterhaltsam, wenn auch teilweise etwas übertrieben. Außer der Heldin wirken fast alle Frauen in dem Roman überzogen unsympathisch, herzlos und sie zicken reichlich herum. Der Held wird auch als extrem anziehend beschrieben und alle Frauen liegen ihm zu Füssen bzw. wollten etwas von ihm. Er wird regelrecht belagert von Mikes Cousinen Tiffany und Amber und seiner Ex Audrey. Abgesehen davon hat mich die Geschichte recht gut unterhalten. 

Die Autorin Sylvia Pranga hat einen sehr flüssigen und sehr angenehmen Schreibstil. Man merkt, dass sie viel schreibt, neben dem Schreiben ihren eigenen Romanen ist sie auch als Übersetzerin für den Sieben Verlag tätigt und übersetzt die Romane von Lora Leigh, Lorelei James und Riley Hart. Der Roman wird in der dritten Person erzählt und obwohl der Fokus klar auf der Heldin Mike liegt, erfährt man auch einiges aus der Sicht von Damian. Die Autorin beschreibt ihre Geschichte sehr bildhaft und so konnte ich mir alles recht gut vorstellen. Durch das Familiengeheimnis der Callahans wird es auch etwas spannend und auch Damians Vergangenheit wird erst laufend im Buch offenbart. 

Bewertung:
4 von 5 Punkten

WERBUNG:
*

Herzlichen Dank an Sieben Verlag und NetGalley für die Bereitstellung eines Rezi Exemplars! 

*Bei diesem Link des Amazon Partnerprogramms handelt es sich um einen Affiliate Link. Durch den Einkauf eines Produkts, dass über diesem Link aus diesem Bücherblog gekauft wird, erhält dieser Blog eine kleine Provision, für den Kunden entstehen keine weiteren Kosten!