Herzlich Willkommen!

Bücher, Hörbücher & Infos zu Serien

Samstag, 7. April 2018

Interview mit Marc Weiherhof

Marc Weiherhof lebt und arbeitet in der Schweiz. Er wurde 1985 in der Nähe von Zürich geboren und lebt seit vielen Jahren in einer homosexuellen Partnerschaft. In seiner Freizeit schreibt er leidenschaftlich gerne Bücher mit homoerotischen Inhalten und schwulen Protagonisten.

Marc Weiherhof überrascht in seinen Büchern und Kurzgeschichten mit purem Nervenkitzel, inniger Liebe, schrägem Humor, einer große Portion Homoerotik, erschütternden Dramen und tiefen Emotionen.



Interview mit Marc Weiherhof 

Lieber Marc ich freue mich, dass wir ein Interview machen und bedanke mich herzlich dafür! 


1. Wann hast du zu schreiben begonnen? Wolltest du schon immer Autor werden? 

Ich habe schon immer gerne Geschichten erzählt und geschrieben, aber die Idee Autor zu werden, hatte ich erst vor ungefähr drei Jahren. Da habe ich eine Gay Romanze gelesen und dachte mir „genau das musst du machen“. Also habe ich mich hingesetzt und mein erstes Buch geschrieben. 😉 



2. Magst du uns von deinem ersten veröffentlichen Roman erzählen? Wie ist es dir bei der Veröffentlichung gegangen? 

Das war sehr aufregend, vor allem, weil ich ja keine Ahnung von dem ganzen hatte und somit ziemlich unvorbereitet war. Das Internet kann einem hier auch nicht wirklich helfen, also bist du auf dich alleine gestellt. Nachdem meine beste Freundin „Das Vermächtnis des Unbekannten“ korrigiert hatte, habe ich es an diverse Verlage geschickt, von denen einer tatsächlich zugesagt hat. Ich war mehr als begeistert. Ein Buch von mir veröffentlicht, in jeder Buchhandlung, in jedem Onlineshop. Selbstredend kam dann sehr schnell die Ernüchterung. Keine Buchhandlung bestellt einen Gay Roman und legt ihn sich ins Geschäft. 😉 Tja, aber hey, seither ist viel gegangen, ich habe tolle Erfahrungen gesammelt, Fehler gemacht, aber auch ganz viele Höhepunkte erlebt. 



3. Was sind deiner Meinung nach die größten Herausforderungen, wenn man sich entschließt einen Roman selbst ohne Verlag zu vermarkten? 

Man muss den unbedingten Willen haben, dranzubleiben. Jeder der denkt, er veröffentliche einen Roman und werde dann gleich zum Bestseller-Autoren, der hat sich gewaltig geschnitten. Bei der Menge an neuen Büchern, die jedes Jahr veröffentlicht werden, ist es ein Wunder, wenn man entdeckt wird und groß rauskommt. Alle anderen kämpfen um jeden Cent, um jedes verkaufte Buch. Aber hey, eigentlich sollte Schreiben ja Spaß machen und genau das ist es, was man sich immer wieder ins Gewissen rufen sollte. Habt Spaß, schreibt und seht, wohin es euch bringt. Ein Facebook-Netzwerk ist unverzichtbar. Melde dich in Gruppen an, lerne Menschen kennen, tausche dich mit ihnen aus. Nur so schaffst du es. Aber ganz ehrlich, ein Verlag, vor allem die Kleineren, tun auch nicht mehr, als du selber tun kannst. Sei vielfältig, organisiere Leserunden, verschicke Rezensionsexemplare, veranstalte Verlosungen. Ich habe gemerkt, dass ich beinahe mehr tue, wenn ich selber ein Buch bewerbe, als meine bisherigen Verlage getan haben. 



4. Wieviel Bücher hast du bereits geschrieben und welches deiner Werke hat dich am meisten beansprucht und gefordert? 

Mittlerweile dürften es über zwanzig Bücher sein, wobei die meisten Kurzgeschichten sind. Ich bin nicht so ein Wälzerschreiber. 😉 Ich würde sagen, dass mich mein letztes Buch (Alles dreht sich um Eier), ist zu Ostern rausgekommen, am meisten gefordert hat. Da sich meine Muse für die letzten neun Monate mehr oder weniger verabschiedet hat, hatte ich eine sehr lange Pause. Jetzt wieder anzufangen, sich überall hineinzudenken und wieder loszulegen, das war nicht einfach. Aber hey: ich denke, dass es sich mehr als gelohnt hat. 



5. Gibt es einen Charakter in deinen Büchern der dir besonders ähnlich ist und gibst du deinen Figuren auch Erlebnisse aus deinem eigenen Leben mit? Wie viel Marc steckt eigentlich in deinen Charakteren? 

In jedem Charakter steht etwas von mir, aber ich denke, dass die Protas in den früheren Werken (Der Pakt, Injection, Das Vermächtnis des Unbekannten) mehr von mir haben, als die Romanzencharaktere. Warum? Keine Ahnung. Fakt ist aber, dass in jedes einzelne Buch Erlebnisse, Erfahrungen und Charakterzüge von mir fließen. Es ist wie eine Möglichkeit, gewisse Dinge zu verarbeiten. 



6. Magst du ein bisschen von dem Entstehungsprozess deiner Geschichten erzählen? Wie entsteht ein Buch bei dir? 

Ein Buch entsteht bei mir durch eine zündende Idee, ein Gedanke, der mich nicht wieder loslässt und mich solange verfolgt, bis ich mich hinsetze und mit Schreiben beginne. Normalerweise weiß ich genau, wie die Geschichte beginnt und wie sie endet. Der Weg dahin kann dann je nach Ideen variieren. Meist schreib ich mir ein paar Stichworte, Ideen auf und leg dann einfach los. Das letzte Buch habe ich in drei Wochen geschrieben, was mich selbst total überrascht hat. Nachdem ich dann ENDE getippt habe, beginnt die eigentliche Arbeit. Überarbeiten was das Zeug hält. 😉 Bevor ich das Buch als würdig empfinde, dass es zu den Betaleserinnen geht. 



7. Woran arbeitest du gerade? 

Im Moment arbeite ich an nichts, bzw. es gibt wieder ein paar Ideen, die in meinem Kopf herumgeistern. Ich möchte mal wieder gerne in die Crime-Richtung gehen und habe da schon ein paar Gedanken, wie ich das bewerkstelligen könnte. Es bleibt also spannend. 



8. Wie wichtig ist dir der Kontakt mit deinen Lesern? 

Sehr wichtig. Ich freue mich über jede Freundschaftsanfrage, jedes Feedback und jede Mail. Ich tausche mich unheimlich gerne mit meinen LeserInnen aus und daraus haben sich auch schon ein paar wirklich tolle Freundschaften entwickelt. Scheut euch also nicht, sondern chattet mich an. 



9. Was wünscht du dir für deine Zukunft? 

Die Gelassenheit ohne Ansprüche an mich selbst oder an die Platzierung des Buches schreiben zu können, was mir gefällt und vielleicht ein paar LeserInnen zu haben, denen gefällt, was ich schreibe. 



Danke für das unterhaltsame Interview! 


Hier ein paar Romane vom Autor:

Alles dreht sich um Eier: Eine bodypainted Gay Romance
Busfahrer Luis weiß, wie man selbst mit einer schrottreifen Rumpelkarre pünktlich ans Ziel kommt, auch wenn sich seine Passagiere mitunter krampfhaft festhalten müssen, um nicht aus der Kurve zu fliegen. Weniger rasant ist es um sein momentanes Liebesleben bestellt, da steckt er ziemlich frustriert im Stau. Dieser Umstand ändert sich allerdings schlagartig, als er bei einem Bodypainting-Wettbewerb auf den attraktiven Andy trifft, von dessen Adonis-Körper Luis kaum die Finger lassen kann. Wer will nicht seinen wahrgewordenen, feuchten Traum ungeniert bepinseln dürfen und ihn gleichzeitig in ein atemberaubendes Kunstwerk verwandeln? 

WERBUNG:
*


Japanisch für Anfänger: Eine humorvolle Gay Romanze
Rico, ein äußerst gut aussehender, muskulös gebauter Fitnesstrainer, versteht unter romantischer Liebe bislang lediglich Leistungssport mit möglichst vielen Partnern. Gefühle? Fehlanzeige. Eine Beziehung? Viel zu aufwendig. Doch das ändert sich, als er den verträumten, japanischstämmigen Hiroshi kennenlernt. Mit seiner liebenswert tollpatschigen Art zieht der Altenpfleger den Coach in seinen Bann. Ein seltsam unbekanntes Gefühl schleicht sich in Ricos Brust. Ist er womöglich von einem tödlichen Virus befallen? Nein, Verliebtheit rafft normalerweise niemanden dahin, außer man macht wirklich alles falsch. 

WERBUNG:
*

Love Race: Gay Romance
Eine homoerotische Geschichte über die Liebe, das Schicksal und intensive Gefühle.

Was ein kurzer Moment der Unachtsamkeit für Folgen haben kann, muss Nils am eigenen Leib erfahren. Ein harmloser Freizeitausflug mit Freunden zur Gokartbahn wird für ihn und seinen Mitbewohner Joshua zur Zerreißprobe. Ein folgenschwerer Unfall stellt ihre langjährige Freundschaft auf eine harte Probe. Erschwerend kommt hinzu, dass sich die Gefühle der jungen Männer verändern. Nils ist für Joshua nicht mehr nur ein Mitbewohner, sondern so viel mehr. 

Kann sich Nils ins normale Leben zurückkämpfen? Erkennt er rechtzeitig, für wen sein Herz schlägt?

WERBUNG:
*

*Bei diesem Link des Amazon Partnerprogramms handelt es sich um einen Affiliate Link. Durch den Einkauf eines Produkts, dass über diesem Link aus diesem Bücherblog gekauft wird, erhält dieser Blog eine kleine Provision, für den Kunden entstehen keine weiteren Kosten!

Quelle von Cover und Klappentext: Marc Weiherhof
Quelle von Vita: Marc Weiherhof

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten gespeichert, u.a. Name, E-Mail und IP-Adresse. Ein anonymes Kommentieren ist möglich, hier wird die IP-Adresse erfasst.
Durch Absenden des Kommentars erklärt der User sich hiermit einverstanden.